Karin Kroll studierte an der Fachhochschule für Grafik und Design in Bielefeld mit den Schwerpunkten Illustration, Foto und Film. Sie absolvierte Praktika in Fotostudios, Werbeagenturen und in einer Druckerei.  Ihrem Hauptinteresse folgend volontierte sie als Cutterin. Als freie Filme-macherin gestaltet sie heute, gemeinsam mit Karl Kroll, die Firmenfilme, Dokumentationen und Clips für Websites.

Karl Kroll lernte Technischer Zeichner und volontierte in den Vogelsängerstudios als Fotograf. Mit eingereichten Arbeiten erlangte er die Künstleranerkennung durch die Staatliche Kunstakademie in Düsseldorf. Karl Kroll machte sich als Fotograf mit eigenem Atelier selbständig und arbeitete neben der künstlerischen Fotografie als Industrie- und Werbefotograf für Unternehmen und Agenturen.

Karl Kroll studierte zusätzlich Kunst- und Musikpädagogik und begann schließlich damit, Filme zu produzieren. Inzwischen arbeitet Karl Kroll seit über 30 Jahren als Regiekameramann, Cutter und Autor. Er bildete viele junge Menschen aus, die heute bei Sendeanstalten, wie dem NDR, dem WDR und in  Privatunternehmen als Cutter, Kameraleute und Tontechniker geschätzt sind.

Karin und Karl Kroll haben sich entschlossen, ihre Kreativität, ihre Erfahrungen und ihre Energie gemeinsam in der Filmproduktion einzusetzen. Mit ihrem Know-how wollen sie ihre Auftraggeber nicht nur zufriedenstellen, sie haben den Anspruch, ihre Arbeit so gut zu machen, wie es ihnen möglich ist, also Exzellent.

Sie besprechen gemeinsam mit ihren Auftraggebern Vorstellungen und Wünsche, und beraten sie über  die   Möglichkeiten  die  ein Firmenfilm, eine Dokumentation, ein Messespot oder ein Clip für die Website bieten, entwickeln das Exposé und das Drehbuch. Sie drehen und schneiden den Film und sind dabei weitestgehend unabhängig von Fremdleistungen. Die Nähe zum Projekt ermöglicht es ihnen, jederzeit spontan auf das zu reagieren, was sie bei den Dreharbeiten antreffen. Durch die Vertrautheit mit dem Projekt sind sie in der Lage, die Inhalte so zu vermitteln, dass der Zuschauer sie verstehen und nachvollziehen kann.

Dass Karin und Karl Kroll sich neben der Herstellung von Filmen auch mit Fotografie, dem Texten, der Erstellung von Logos, Broschüren und Websites befassen, liegt an ihrer Begeisterung für alles, was mit Gestaltung zu tun hat.